Saft aus eigenen Äpfeln beim Hüstener Herbst!

Ihre Äpfel – Ihr eigener Saft!

Wir pressen aus ihren Äpfeln ihren eigenen Apfelsaft. 100% frisch, 100% natürlich, 100% frei von Zusatzstoffen.

Der Apfelsaft wird gefiltert, pasteurisiert, und in 5-L- oder 10-L-Kartons abgefüllt. Anschließend ist der verschlossene Saft mindestens 1 Jahr haltbar, und auch nach Anbruch binnen 6 Wochen zu verbrauchen.

Es können auch Quitten oder Birnen können anteilig beigemischt werden!

Wann und wo? 14. Oktober 2018 in Hüsten!

Bringen Sie ihre Äpfel während des Hüstener Herbstes am 14. Oktober 2018 zum Marktplatz!

Die mobile Mosterei (Saftmobil) ist am 14. Oktober 2018 auf dem Hüstener Markt vor der St. Petri-Kirche.  Um Wartezeiten zu vermeiden, reservieren Sie einfach ihren Termin (zwischen 9:30 Uhr bis 16:45 Uhr) zum Pressen.

Termine können Sie entweder telefonisch reservieren, oder auf der Website des Saftmobil Schulte:

Und so funktionierts!

Sie möchten mindestens 50 kg Äpfel zu eigenem Saft machen?

  • Wunschtermin online oder telefonisch reservieren
  • Äpfel zur Verarbeitung bringen
  • Apfelsaft mitnehmen

Für 5 L  Apfelsaft brauchen Sie, je nach Sorte, ca. 10 kg Äpfel. Das Verarbeiten dauert ca. 15-20 Minuten, bei größeren Mengen etwas länger.

Keine eigenen Äpfel?

Dann können Sie auf dem Hüstener Herbst auch frisch gepressten, naturtrüben Apfelsaft kaufen, ohne eigene Äpfel mitzubringen.

Jahreshauptversammlung Heimatkreis Freiheit Hüsten e.V.

Hellmut Melchert, Willi Tillmann, Martin Deimel, Thomas Köhler, Edwin Kurz , Ferdinand Beckmann , Rupert Schulte

Helmut Melchert konnte am Freitag, dem 23. März, insgesamt 36 Vertreter der Hüstener Vereine zur Jahreshauptversammlung des Heimatkreises Freiheit Hüsten begrüßen. Nach einem positiven Rückblick auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres und der Vorstellung des ausgeglichen Geschäftsberichtes durch den Geschäftsführer Wolfgang Klinkemeier, standen Wahlen auf der Tagesordnung.

Helmut Melchert wurde als 1. Vorsitzender bestätigt

Willi Tillman trat nach 28 Jahren nicht mehr zur Wahl als stellvertretender Vorsitzender an. Der Vorstand bedankte sich bei Willi Tillmann für die geleistete Arbeit mit einem Buchpräsent. Zudem wurde Willi Tillmann einstimmig zum ersten Ehrenmitglied des Heimatkreises Freiheit Hüsten e. V. gewählt. Als Nachfolger von Willi Tillmann wurde Rupert Schulte zum stellv. Vorsitzenden gewählt. Der Geschäftsführer Wolfgang Klinkemeier und der Schriftführer Edwin Kurz stellten sich zur Wiederwahl und wurden in ihren Ämtern bestätigt. Wahlen zum Beirat im Vorstand, hier wurde Ferdinand Beckmann wiedergewählt. Für Rupert Schulte wurde zur Wahl in den Beirat Martin Deimel vorgeschlagen, für den verstorbenen Georg Hümmler folgt Thomas Köhler in den Beirat. Beide Kandidaten wurden einstimmig gewählt.

Flutlicht an, auf der Großen Wiese!

Uwe Schulte von Hüsten 09 berichtete über die Großveranstaltung der U19 Länderspiele im Stadion „Große Wiese“. Zu diesem Großereignis wurde nach vielen Jahren auch die Flutlichtanlage wieder instand gesetzt. Hier hat Hüsten 09 circa 20 000 € beigesteuert, der Arbeitsaufwand wurde von der Stadt Arnsberg übernommen. Unter dem Punkt verschiedenes wurde das Parken auf dem Kirchplatz St. Petri thematisiert. Rund um den Marktbrunnen entwickeln sich durch das „wilde“ Parken eine teilweise gefährliche Situationen zwischen Fußgängern und den PKW. Zu dem wird der Marktbrunnen von den vielen PKW verdeckt. Der Heimatkreis wird mit der Verwaltung und der Kirchengemeinde versuchen hier eine einvernehmliche Lösung zu finden.